Diese Woche im Kino in der Reitschule

Kino in der Reitschule kino-infos at reitschule.ch
Mon Okt 12 15:17:11 CEST 2009




Diese Woche im Kino in der Reitschule
	
  	

Freitag, 16. Oktober 2009, 21.00 Uhr
Caché
Michael Haneke, Frankreich 2005, OV/d, 117 min, 35mm



Georges moderiert erfolgreich eine literarischen Fernsehsendung;  
seine Frau Anne arbeitet im Verlag eines Freundes und der Sohn  
Pierrot kommt gerade in seine pubertäre Trotzphase. Die Ehe hat die  
erotischen Gewässer längst verlassen, aber den sicheren Hafen einer  
tiefen Vertrautheit noch nicht erreicht, denn in Georges'  
Vergangenheit gibt es dunkle Flecken, von denen seine Frau nicht  
einmal etwas ahnt. Als der Familie eines Tages anonym eine Video- 
Kassette zugestellt wird, auf der nur der Eingang ihres Hauses zu  
sehen ist, scheint die einzige Botschaft zu lauten: Ihr werdet  
beobachtet. Beunruhigender und unheimlicher sind die  
Kinderzeichnungen, die den Kassetten beigelegt sind. Georges hat  
keine Ahnung wer ihm diese Pakete zugeschickt haben könnte, und seine  
Frau Anne vermutet hinter den Videoaufnahmen zunächst bloss einen  
verrückten Fan ihres Mannes. Schon bald beginnt sich zwischen Anne  
und Georges eine Spirale aus Geheimnissen und Lügen, aus Schuld und  
Misstrauen zu drehen. Schliesslich werden die Videos persönlicher und  
als der unbekannte Filmer sein Elternhaus aufnimmt, ahnt Georges  
langsam, wer der anonyme Absender sein könnte. Da er bei der Polizei  
keine Unterstützung findet, macht er sich selber auf die Suche nach  
dem unbekannten Beobachter und stösst auf ein lang verdrängtes  
Geheimnis seiner Kindheit.

In Michael Hanekes Filmen kann man auf verschiedenen Ebenen folgen,  
wobei man permanent im Dunkeln tappt, weil man nicht weiss, was als  
nächstes passieren wird und worauf das Ganze hinausläuft. Wer bereit  
ist, sich überraschen zu lassen, wird sich nicht langweilen.





Samstag, 17. Oktober 2009, 21.00 Uhr
Freitag, 30. Oktober 2009, 21.00 Uhr
Je crois que je l'aime
Pierre Jolivet, Frankreich 2007, OV, 90 min, 35mm




Lucas, ein reicher und allein stehender Geschäftsmann, fühlt sich  
unwiderstehlich von Elsa angezogen, einer charmanten und renommierten  
Künstlerin, die eine Keramik-Freske für die Eingangshalle seiner  
Firma entwerfen soll.

Weil Lucas mit seiner letzten Flamme mehr als schmerzliche  
Erfahrungen gemacht hat, geht er sehr vorsichtig an die Sache heran  
und lässt er seine neue Liebe, die charmante und unwiderstehliche  
Elsa, erst einmal ausspionieren. Er heuert einen Privatdetektiv an,  
der Elsas Leben überprüft, ihre Wohnung verwanzt und sie mit  
versteckten Kameras ausrüstet. Gleichzeitig soll der "Spion"  
herausfinden, was das Objekt der Begierde alles so mag, damit der  
Verliebte Eindruck schinden kann. Der Privatdetektiv soll  
herausfinden, weshalb diese schöne junge Frau immer noch solo ist.  
Mithilfe modernster Spionage-Methoden heftet der sich nun an ihre  
Fersen und sorgt alsbald für einige Turbulenzen. Denn wehe Lucas,  
wenn Elsa davon erfährt...









Du bekommst diese Mail, weil du in der Mailingliste des Kinos in der  
Reitschule erfasst bist. Deine Adresse löschen oder weitere Adressen  
hinzufügen kannst du auf http://kino-liste.lorraine.ch. Das gesamte  
Programm der Reitschule und mehr findest du unter http:// 
www.reitschule.ch
Falls dieses Mail bei dir nicht korrekt dargestellt wird, klicke  
bitte HIER


-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: http://kino-liste.lorraine.ch/pipermail/kino-liste/attachments/20091012/c527f38c/attachment.html