Diese Woche im Kino in der Reitschule

Kino in der Reitschule kino-infos at reitschule.ch
Do Nov 3 07:33:15 CET 2011



Diese Woche im Kino in der Reitschule
	 
 	

fressen und gefressen werden2

Essen, die wohl (zweit-)schönste Nebensache der Welt. Gemeinsam am Tisch sitzen, gut essen, eine Flasche Wein trinken und stundenlang diskutieren. Wer lässt sich nicht gerne ein gutes Abendessen kochen. Könnte man meinen... 

Mit dem Zyklus ‚Fressen und gefressen werden...’ zeigt das Restaurant Sous le Pont im Kino in der Reitschule eine etwas andere Sicht auf das Essen. Hast du dir schon überlegt wie unsere Nahrungsmittel hergestellt werden? Und wie und woher sie bis auf unseren Teller gelangen? Wer pflanzt unsere Nahrungsmittel an, wer transportiert sie, wer verkauft sie, und wer steckt am Schluss den Gewinn ein? Und ist Nahrung gesund oder können uns genmanipulierte Pflanzen schaden? Fressen und gefressen werden soll unseren Umgang mit dem Essen reflektieren. Wir wünschen ä guete! 




Freitag 4. November, 21.00 Uhr
Samstag 26. November, 21.00 Uhr
Home
Yann Arthus-Bertrand, Frankreich 2009, DVD, 112 Min, Ov/d 




Wer kennt sie nicht: die eindrucksvollen Bilder der „Erde von oben“? Auch im Film Home arbeitet der Fotograf und Journalist Yann Arthus-Bertrand hauptsächlich mit Luftaufnahmen. Die Bilder zeigen die Veränderungen der Erdoberfläche durch Klimawandel, Überbevölkerung, Bodenerosion oder durch die Ausbeutung natürlicher Ressourcen. 





Samstag 5. November, 21.00 Uhr
Freitag 18. November, 21.00 Uhr
Schweizer Premiere 
Black Brown White
Erwin Wagenhofer, Österreich 2011, DVD, 102 Min, Ov 




Don Pedro ist Fernfahrer. Er bringt Gemüse von Europa nach Marokko und umgekehrt. In Marokko lädt er jedoch zusätzlich zu seiner eigentlichen Fracht, Flüchtlinge in seinen Lastwagen und schmuggelt diese nach Europa. Black Brown White erzählt die Geschichte einer jungen Frau, ihres Sohnes und einer langen Reise nach Genf. 






Sonntag 6. November, 13.30 Uhr
Mein Name ist Eugen
Michael Steiner, Schweiz 2005, 35mm, 100 Min, Dialekt 




Die Lausbuben Eugen, Wrigley, Bäschteli und Eduard leben in den 60er Jahren in Bern und hecken einen Streich nach dem anderen aus. Nachdem ein Helm und ein leckes Faltboot das Fass zum überlaufen bringen, droht Eugen und Wrigley eine harte Strafe: Pfadilagerverbot und Internat! Die beiden Helden reissen aus und machen sich auf die Suche nach Fritzli Bühler, dem König der Lausbuben, dessen sagenhafte Streiche noch immer durch die Gassen von Bern geistern. Ihre abenteuerliche Flucht führt sie ins Tessin, wo sich ihnen Bäschteli und Eduard anschliessen, und mit dem Velo über den Gotthard bis nach Zürich. Verfolgt von besorgten Eltern, wütenden Bauern und jeder Menge Polizisten führt sie ihre Reise quer durch die ganze Schweiz. Und während Eltern und Polizei eine grossangelegte Suchaktion starten, verfestigt sich ihre Freundschaft und sie schliessen einen Bund: Wir wollen sein ein einig Volk von Bengeln... 

Die vier Lausbuben erlangen nationale Berühmtheit und noch vieles mehr... 








Du bekommst diese Mail, weil du in der Mailingliste des Kinos in der Reitschule erfasst bist. Deine Adresse löschen oder weitere Adressen hinzufügen kannst du auf http://kino-liste.lorraine.ch. Das gesamte Programm der Reitschule und mehr findest du unter http://www.reitschule.ch
Falls dieses Mail bei dir nicht korrekt dargestellt wird, klicke bitte HIER


-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://kino-liste.lorraine.ch/pipermail/kino-liste/attachments/20111103/7f733a40/attachment.html>


Mehr Informationen über die Mailingliste kino-liste