ab Donnerstag, 10.1. bei uns im Kino

Kino in der Reitschule kino at reitschule.ch
Do Jan 10 00:34:25 CET 2013




Diese Woche im Kino in der Reitschule
	 
 	

Liebe Kinogemeinde, 
wir freuen uns mit euch, dass wir - trotz der schlechten Aussichten - dieses Jahr erleben dürfen, und damit auf viele spannende Filmabende & Kinderfilm-Nachmittage bei uns im Kino... 

aber, beginnen wir mit einem Buch: 

 	NORIENT MUSIKFILM FESTIVAL

Norient organisiert vom Donnerstag 10. Januar bis Sonntag 13. Januar 2013 die 4. Ausgabe des Norient Musikfilm Festivals. Das Festival zeigt ausgewählte Filme, Konzerte, DJ-Sets aus den USA, aus Bulgarien, Norwegen, Zimbabwe, Israel, Äthiopien und der imaginären Republik Kadebostan. Der geographische Fokus liegt auf New Orleans - mit drei Filmen, einer Tanzstunde und Auftritten der Queer-Rap Königin Big Freedia, Jazzmusikern, Poeten und einer Spitzenköchin. Thematisch stehen Religion, Metal und Satanismus sowie Fragen zu «Geschmack», Trash und Kitsch im Zentrum. Dazu gibt es Geschichten des Videoclips und der VJ-Kultur. Hintergrundbeiträge zum Festivalprogramm gibt es auch dieses Jahr wieder in der Reitschule-Monatszeitschrift Megafon. weitere Infos zum Programm unter http://musikfilmfestival.norient.com




Donnerstag 10. Januar, 17.30 Uhr 
Out of the Absurdity of Life – Global Musik
Norient-Buchvernissage 




Das erste Buch des Online-Netzwerkes Norient diskutiert Zeitfragen und Trends im globalisierten Musikschaffen zwischen Europa, Afrika, Lateinamerika, Asien und den USA. In „Out of the Absurdity of Life – Globale Musik“ hinterfragen Journalistinnen und Wissenschaftler, Künstlerinnen und Fotografen Protest und Provokation in den USA, Ghana und England. Sie tauchen ein in die schrillen Partywelten von São Paulo, zeichnen die Neuerfindung des syrischen Synthesizer-Pops nach und diskutieren das Provokationspotenzial lateinamerikanischer Kopulationstänze. Journalistisch und wissenschaftlich. Auf Deutsch und Englisch. Mit kritischem Geist und Liebe zur Nische. 

Donnerstag 10. Januar, 18.30 Uhr 
Bury the Hatchet
Aaron Walker, USA 2010, E-Kino, 86 Min, OV/e




Die Paraden der „Mardi Gras“-Indians am Karneval sind wohl der farbenfroheste Ausdruck des multikulturellen Erbes von New Orleans. Der Film „Bury the Hatchet“ schaut hinter die Kulissen dieser afro-amerikanischen Tradition und folgt den Häuptlingen von drei Stämmen. Zwar sind die Strassenkämpfe zwischen ihnen Geschichte, doch stehen heute grössere Kämpfe an. Eine eindrückliche Langzeitdokumentation. 

Freitag 11. Januar, 20.00 Uhr 
Children of the Bible
Nitza Gonen, Israel/Äthiopien 2009, E-Kino, 53 Min, OV/e




Die Beta Israel – äthiopische Juden - machen annähernd zwei Prozent der israelischen Bevölkerung aus. Viele von ihnen fühlen sich ausgegrenzt. Der Film folgt dem israelisch-äthiopischen Rapper Jeremy Cool Habasch auf der Suche nach seinen Wurzeln nach Äthiopien. Er erzählt uns die Geschichten seiner Landsleute und nimmt uns mit bei seinem Kampf für mehr Rechte für die jüdisch-äthiopische Gemeinschaft. Einblicke in ein weniger bekanntes Israel, mit dem charmanten und engagierten Jeremy. 

Freitag 11. Januar, 21.30 Uhr 
Samstag 12. Januar, 16.00 Uhr 
Until the Light takes us
Aaron Aites & Audrey Ewell , USA/Norwegen 2008, E-Kino, 93 Min, OV/e Der Regisseur und die Regisseurin sind anwesend. Diskussion anschliessend an die Filmvorführung.




Norwegische Bands machten in den frühen 1990er Jahren die Speerspitze der internationalen Black-Metal-Szene aus. In Norwegen hingegen waren sie als Satanisten gebrandmarkt. Dass Fans und Musiker Kirchen anzündeten und durch Morde und Suizide auffielen, stützte dieses Urteil. Viele Jahre später haben die Filmemacher Aaron Aites und Audrey Ewell die Musiker von damals besucht. Ein erschütterndes, verstörendes, grossartiges Porträt. 

Freitag 11. Januar, 0.00 Uhr 
Youtube Killed the MTV Stars
Kultvideoclips der Musikgeschichte ausgewählt von Peter Kraut, 60 Min, OV/e




Carte Blanche an Peter Kraut. Er nimmt uns mit auf eine audio-visuelle Reise durch die Geschichte des Videoclips: von den dokumentarischen Anfängen über Broadway-Produktionen, über experimentelle Laborversuche bis zu MTV und YouTube. Nicht verpassen! Peter Kraut ist Musiksoziologe, war Musiker (Alboth!) und Veranstalter (Taktlos, Biennale Bern, u.a.). Für das Ausstellungsprojekt „A House Full of Music. Strategien in Musik und Kunst“ in Darmstadt hat er 2012 den Justus Bier Preis für Kuratoren erhalten. 

Samstag 12. Januar, 20.00 Uhr 
Little-Big
Yassen Grigorov, Bulgarien 2012, E-Kino, 90 Min, OV/e
Der Regisseur ist anwesend. Diskussion anschliessend an die Filmvorführung.




Angepriesen als der „erste wahre bulgarische Rock'n'Roll-Film“ erzählt das Werk von Yassen Grigorov eine wunderbar skurrile Liebesgeschichte. Die erfolgreiche Schlager-Popsängerin und „Chalga-Prinzessin“ Desi Slava erzählt von ihrer Bewunderung für den weniger erfolgreichen Trash-Metal Gitarristen Boris Red. Dieser und seine Saufkumpanen erzählen ihre Seite der Geschichte. Dazwischen gesetzt sind komische Videoclips aus allen Sparten der bulgarischen Popmusik. Ein höchst amüsantes Sittenbild von den Rändern Bulgariens, und ein sehr persönlicher Film über Erfolg und Scheitern im Musikgeschäft.

Samstag 12. Januar, 22.30 Uhr 
Almost Famous
Renee Moncada-McElroy, USA 2013, E-Kino, 60 Min, OV/e
Diskussion mit der Regisseurin und Big Freedia, die anschliessend im Club Bonsoir auftritt.




Eine Sneak-Preview des Filmporträts über New Orleans Sissy Bounce Queen Big Freedia. Bounce ist energiegeladener Musik-, Rap- und Tanzstil aus dem Süden der USA. Der Film gibt Einblicke in eine Szene, die es zwar schon seit mehr als zwanzig Jahren gibt, hier aber nur wenigen bekannt sein dürfte. 

 	

.. und nächste Woche 'Tourt' wieder die 'Lorraine' ... auch durch unser Kino. 
Infos dazu auf unserer Website, oder unter tourdelorraine.ch, dort findet ihr auch alle weiteren Veranstaltungen.

& – wer mag – ihr könnt uns auch auf 'fb liken' (; 

Du bekommst diese Mail, weil du in der Mailingliste des Kinos in der Reitschule erfasst bist. Deine Adresse löschen oder weitere Adressen hinzufügen kannst du auf http://kino-liste.lorraine.ch. Das gesamte Programm der Reitschule und mehr findest du unter http://www.reitschule.ch
Falls dieses Mail bei dir nicht korrekt dargestellt wird, klicke bitte HIER


-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://kino-liste.lorraine.ch/pipermail/kino-liste/attachments/20130110/68a18f1c/attachment.html>


Mehr Informationen über die Mailingliste kino-liste